Berufsperspektiven

  • Welche Berufsperspektiven haben Studierende der Allgemeinen Rhetorik?

    Der Bereich Journalismus ist eines der wichtigsten Arbeitsfelder für ehemalige Rhetorikstudierende. Weiter arbeiten Absolvent*innen als Redenschreiber*innen oder Rhetoriktrainer*innen, als Unternehmensberater*innen oder Pressesprecher*innen. Einige werden auch in Wissenschaft und Forschung tätig. Grundsätzlich ist der Studiengang berufszieloffen – in welchen Bereichen Rhetoriker*innen später tätig sein können, haben sie selbst in der Hand!

    Wichtig ist daher, dass Sie sich bereits während des Studiums orientieren. Der Modulplan bietet dazu einige Möglichkeiten: Praxisseminare können Sie – nach eigenem Interesse – auf verschiedene Arbeitsfelder vorbereiten. Praktikum und Projekt bieten zusätzliche Qualifikations- und Orientierungsmöglichkeiten, die sich in das Studium integrieren lassen.

  • Die rhetorische Perspektive

    Das Studium der Rhetorik vermittelt durch die vielseitige Ausbildung grundlegende Kompetenzen für eine Vielzahl von Berufen. Die theoretisch-systematischen Grundlagen stellen Absolvent*innen zentrale Fähigkeiten zur Seite, unterschiedlichste Problemstellungen analytisch zu erfassen und adäquate Lösungen zu finden. Das ist beispielsweise in allen projektorientierten Arbeitsbereichen zentral. Die rhetorische Perspektive, die nach strategischen Potentialen einer Kommunikationssituation fragt, ist dabei ein Alleinstellungsmerkmal, das Rhetoriker*innen auszeichnet.
  • Die praktische Ausbildung

    Das Rhetorikstudium zielt nicht nur auf eine theoretische, sondern auch auf eine praktische Ausbildung – und sticht damit im Vergleich mit vielen anderen philologischen Studiengängen heraus. In der praktischen Ausbildung lernen Rhetorikstudierende nicht nur, selber zielorientiert zu reden, zu verhandeln und zu diskutieren, sondern dies auch direkt in verschiedenen Anwendungsfeldern umzusetzen: Studierende sammeln in Praxisseminaren erste Erfahrungen, die sie in Praktika und Projektstudium ausbauen können. Beliebte Bereiche sind dort etwa Hörfunk, Print- und Onlinejournalismus, Fernsehen, Unternehmenskommunikation, Marketing und Eventmanagement. Die praktische Ausrichtung verschafft den Studierenden einen klaren Vorteil, wenn es darum geht, in die Berufswelt einzusteigen.
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

    Die Rhetorik zeichnet sich durch vielfältige Anschlussmöglichkeiten an benachbarte Disziplinen aus. Studierende der Rhetorik haben daher im Hauptfach die Möglichkeit, interdisziplinär Erfahrung zu sammeln und fachaffine Veranstaltungen zu integrieren. Darüber hinaus gibt es einige interdisziplinäre Projekte, in denen Studierende studienbegleitend interdisziplinäre Kompetenzen ausbauen können.

     

    Recht und Rhetorik – Rhetorik und Recht

    Egal ob Barack Obama, Nelson Mandela, Mahatma Gandhi, Rosa Luxemburg oder Cicero – die Reihe an großen Redner*innen mit juristischem Hintergrund ist lang.

    Recht und Rhetorik sind untrennbar miteinander verbunden. Als Anwalt vor Gericht oder bei Vertragsverhandlungen – in der Rechtspraxis ist Kommunikationsfähigkeit ein entscheidender Faktor. Wie aber funktioniert Überzeugungsbildung im juristischen Kontext? Dieses Verständnis zu vermitteln und zugleich gewonnene Kenntnisse anzuwenden, ist Inhalt des Programms Recht und Rhetorik.

    Die Zusatzqualifikation Rhetorik und Recht umfasst zwei Semester und vermittelt Rhetorik- und Jura-Studierenden Grundkenntnisse der jeweils anderen Disziplinen. Neben dem Besuch einer semesterbegleitenden Vorlesung des anderen Fachs finden übergreifende Praxis-Seminare, verblockt als Wochenendseminar, unter Beteiligung erfahrener Praktiker statt. Nähere Informationen zur Zusatzqualifikation finden Sie hier.

     

    Jugend Präsentiert

    Jugend Präsentiert ist ein bundesweites Projekt der Klaus Tschira Stiftung und wird in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog durchgeführt. Ziel des Projekts ist es, die Präsentationskompetenz von Schülerinnen und Schülern insbesondere im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht zu fördern. Im Zentrum von Jugend Präsentiert liegt damit die Stärkung der rhetorischen Kompetenzen bei der Vermittlung von Wissenschaft

    Auch Studierende können am Projekt mitwirken: im Rahmen verschiedener Praxisseminare hatten Studierende in der Vergangenheit die Möglichkeit, sich zu Juniortrainer*innen des Programms ausbilden zu lassen oder Kommunikationsstrategien in der Projektarbeit zu erlernen. Ob und welche Seminare in Anschluss an das Projekt Jugend Präsentiert angeboten werden, können Sie dem Veranstaltungsverzeichnis entnehmen.

     

    Virtuelle Rhetorik

    Virtuelle Rhetorik (VR) ist ein internetbasiertes Seminarangebot der Eberhard Karls Universität Tübingen im Bereich der Schlüsselqualifikation Kommunikationskompetenz.

    Das Lehrangebot besteht aus den drei Seminaren

    • Vortragskompetenz (ehemals „Redekompetenz“),
    • Gesprächskompetenz und
    • Schreibkompetenz

     

    Die drei Module sind konzeptionell eng verzahnt, können jedoch unabhängig voneinander absolviert werden. Nähere Informationen finden Sie über das Vorlesungsverzeichnis oder auf der Seite der Virtuellen Rhetorik

  • Ein Blick in die Praxis – (ehemalige) Rhetorikstudierende berichten

    Yes You Can

    Seit 2008 gibt es das Absolvent*innenpodium Yes You Can, welches aus der Zusammenarbeit des Seminars für Allgemeine Rhetorik und dem Rhetorikforum entstanden ist. Zu der abendlichen Veranstaltung werden jeweils fünf Rhetorik-Absolvent*innen eingeladen, die an die Universität zurückkommen und erzählen, für welchen Weg sie sich nach dem Studium entschieden haben. Dabei werden unterschiedliche Berufsperspektiven für Rhetorikstudierende aufgezeigt, Praktikumsstellen vorgeschlagen oder angeboten und Fragen nach Bewerbungsgesprächen, nach Vorteilen des Rhetorikstudiums für spezifische Berufsfelder oder jeweilige persönliche Entscheidungskriterien diskutiert.

    Im Sommersemester 2021 wurde erstmals ein digitales Format der Veranstaltung eingeführt: Der “Yes You Can Podcast“ – der Podcast für Rhetorikstudierende auf Job- oder Praktikumssuche ist auf YouTube und Spotify abrufbar.

    Yes You Could

    Während beim Absolventenpodium Yes You Can Alumni der Rhetorik von Berufseinstieg und Werdegang berichten, geht es bei Yes You Could darum, dass Studierende untereinander ins Gespräch kommen. Studierende berichten von Praktika und Nebenjobs in der Wirtschaft, die sie parallel zum Studium oder in der vorlesungsfreien Zeit absolvieren. Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Fachschaft und dem Mentor des Seminars für Allgemeine Rhetorik organisiert.

     

    Erfahrungsberichte

    “Strategisch kommunizieren heißt auch möglichst erfolgreich zu informieren. Welche Art von Information erwartet mein Adressat? Wie umfangreich soll das Thema vermittelt werden? Wo liegt der Kern meiner Botschaft? Im SWR Studio Tübingen arbeiten auch einige Rhetorikabsolvent:innen. Sogar der Studioleiter hat Allgemeine Rhetorik studiert.”

    – Sebastian (4. Semester, Praktikum in der SWR-Redaktion Tübingen)

  • Praxisportal der Universität Tübingen

    Das Praxisportal der Universität Tübingen bietet Studierenden aller Fachbereiche die Möglichkeit, Praktikumsstellen zu finden und den Unternehmen eine Plattform, die Studierenden zu erreichen. Zum Praxisportal geht es hier.